2011 - Alle Rechte vorbehalten - Anbieterkennzeichnung - Kontakt - Startseite

Herzlich Willkommen.

 

Auf diesen Seiten erhalten Sie einen ersten kleinen Einblick in meine Arbeits- und Denkweise.

 

Sie fühlen sich angesprochen?

Dann machen Sie den ersten Schritt und vereinbaren einen persönlichen Gesprächs-termin.

 

Ich freue mich auf den Dialog mit Ihnen.

Personalpsychologie – Ein Ziel.

 

Das Ziel meiner Arbeit ist es, die Leistungsfähigkeit und –bereitschaft Ihrer Mitarbeiter/-innen dauerhaft zu erhöhen und zu erhalten. Dieses Ziel umfasst mehrere Aspekte:

 

(a) Die Leistungsfähigkeit kann mittelfristig durch Schulung und Training und langfristig durch eine professionelle Personalauswahl verbessert werden. Eine hohe Leistungs-fähigkeit ist zwar eine grundlegende, aber keine hinreichende Bedingung. D.h. es reicht nicht, wenn Ihre Mitarbeiter/-innen grundsätzlich fähig sind, sie müssen die Leistung auch tatsächlich erbringen.

 

(b) Zur Leistungsbereitschaft bedarf es eines leistungsfördernden Umfeldes, professioneller Führung und intrinsischer Motivation der Mitarbeiter/-innen.

 

Unrealistisch?

 

Nein, eher eine Frage nach:
Was kann, mit welchem Aufwand, wie verbessert werden?

Das klassische Marketing unterscheidet vier verschiedene Marketing-Felder die als die „4 Ps“ bekannt sind (siehe Abbildung 1).

 

Diese Sichtweise lässt die Mitarbeiter/-innen als wesentlichen Erfolgsfaktor völlig unberücksichtigt. Dabei sind es die Mitarbeiter/-innen, die durch ihre Ideen, ihren Einsatz und ihre Leistung Produkte schaffen, Strategien entwickeln, Kunden betreuen und letztlich den (wirtschaftlichen) Unternehmenserfolg sichern.

 

Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung, sollten die „4 Ps“ um das 5-te „P“
(= Personal) erweitert werden.

Der Mensch

Die Folgen der Vernachlässigung des 5-ten P zeigen sich z. B. im jährlich erhobenen Gallup Engagement Index:
21% der Mitarbeiter-/innen haben keine emotionale Bindung an ihr Unternehmen und verhalten sich destruktiv, was zu Lasten der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit des Arbeitgebers geht. Weitere 66% der Mitarbeiter-/innen geben eine geringe emotionale Bindung an und leisten lediglich „Dienst nach Vorschrift“. Die Konsequenzen treffen die Unternehmen unmittelbar: Emotional ungebundene Mitarbeiter/-innen leisten deutlich weniger, fehlen weit häufiger und wechseln öfter den Arbeitgeber. Die daraus resultierenden Kosten durch Fehlzeiten, Schlecht- und Fehlleistung (bei „Dienst nach Vorschrift“), Know-how-Verlust (bei Kündigung), sowie Kosten der Suche und Einarbeitung neuer Mitarbeiter-/innen sind erheblich und schränken die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens deutlich ein.

 

In einer Zeit, die durch gesättigte Märkte, Informationsflut, austauschbaren Produkten und vielfältiger Einkaufsmöglichkeiten gekennzeichnet ist, stellen emotional gebundene, leistungsbereite Mitarbeiter-/innen mit ihrer produktiveren, innovativeren und kundenorientierten Leistung einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil für jedes Unternehmen dar.

 

Wie sieht es in Ihrem Unternehmen aus? Mehr

 

Was unternehmen Ihre Führungskräfte in diesem komplexen Handlungsfeld? Mehr

Product

(Produkt)

Promotion

(Kommunikation)

Place

(Distribution)

Price

(Konditionen)

PERSONAL

Abbildung 1: Die fünf P´s des Marketing